Meine Monster und der Herbst

Lauftraining im Herbst

Heute hatte ich trotz großer Motivationsprobleme einen wunderschönen Herbstlauf durch das Nürnberger Land. 

Meine Monster im Kopf hatten mich in der Nacht kaum schlafen lassen und so konnte ich mich heute morgen nur schwer motivieren in meine Laufschuhe zu steigen.  

In meinen Kopf herrscht momentan wieder ein ziemliches Chaos, da ich gerade dabei bin meine Psychotherapie abzubrechen, weil ich mich seit Monaten von meiner langjährigen Therapeutin nicht mehr verstanden fühle und alle Versuche meinerseits eine Klärung zu erreichen, leider bisher nicht von Erfolg gekrönt waren. 

Tja, und jetzt schreien meine Monster im Kopf total durcheinander und ich denke nach, ob es Sinn macht meiner Therapeutin meine Überlegungen zu einem potentiellen Therapieabbruch mitzuteilen. 

Da ich gemerkt habe, dass ich wieder zum sozialen Rückzug tendiere und mich am liebsten den ganzen Tag unter der Bettdecke verkriechen möchte, habe ich einer Freundin ne Nachricht geschrieben, um eine gemeinsame Laufrunde zu starten. Und sie hatte Zeit und Lust mit mir laufend das sonnige Herbstwetter zu geniessen.

Ich bin froh, dass sie Zeit hatte, sonst wäre ich wahrscheinlich liegen geblieben.  Und ich muss sagen:

die Lust und der Spaß kamen beim Laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.