Erfahrung mit Selbsthilfeforum

Meine Monster im Kopf veranstalten gerade wieder ein ziemliches Chaos.

… und das alles nur, weil ich helfen wollte.

In einem Betroffenenforum habe ich jemanden aufgrund meiner Erfahrung etwas Unterstützung im Umgang mit Behörden geben wollen. Daraufhin ist eine heftige Diskussion entstanden, die mich dann ziemlich getriggert hat.

Eine Foristin, die anscheinend bei dieser Behörde arbeitet, hat meine persönlichen Erfahrungen kritisiert und in Frage gestellt. Weitere Forenmitglieder schlossen sich dieser Kritik an, griffen mich und meine Erfahrungen massiv an und behaupteten, das besagte Foristin sich besser auskennt und damit recht hat. 

Und zack!! aktivierten meine Monster im Kopf mein „Behördentrauma“:

die Behörde hat immer recht und macht keine Fehler!

Der Antragsteller lügt und betrügt!

Ich kann meine gestellten Anträge und Widersprüche kaum zählen, bei denen sich der Fehler auf seitens der Behörden herausgestellt hat.
Das waren Zeiten großer Ängste, Zweifel, Hilflosigkeit, Resignation.

Ohne Hilfe von Familie, Freunde, Behandler und Rechtsberatung hätte ich bestimmt schon längst diesen Behördenk(r)ampf aufgegeben und wäre nicht mehr da.
Die Monster im Kopf ließen mich heute Nacht kaum schlafen und der Gedankenflipper war hyperaktiv.

Deshalb Memo an mich:
Teilnahme an Selbsthilfe Foren ist (noch) nix für mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.